kann man sich in einem selbstentworfenen käfig wohl fühlen?
kann man vergessen, dass das durch die befriedung gebrochene
licht an sich leben eben ist?
kann man vergessen was es bedeutet zu tanzen, sich im ton &
klang zu verlieren?
kann man der worte überdrüssig werden, die kommunikation
an den händen verenden lassen, weil sie nur dem ver&abschließen
dienen & auch die mienen nur verschlossen sind?
ja, die nächte haben noch tRäume, aber im echten sein ist man
mit sich allein & gibt & nimmt sich nichts.
wenn mensch sich selbst nicht mehr
traut, ist jedes ziel verbaut.
wenn die erinnerung nur trunken ist, ist allES trüb
man kann wenn man will, doch wie wollen,
wenn man dem schein oblag & das sein vergab.

Advertisements
| Hinterlasse einen Kommentar